Top

Reisesperber

Eine Dose Bier $17.00 ?! Allerspätestens dann wussten wir, dass wir in einer der mächtigsten und teuersten Städten der Welt sind. Wir waren für 7 Nächte in New York. New York liegt im gleichnamigen Bundesstaat New York und ist in 5 Bezirken aufgeteilt: Queens, Brooklyn, Staten Island, Manhatten und die Bronx. Der wohl bekannteste Square im Bezirk Manhatten erstreckt sich zwischen der 42nd und 47th Street und ist durch das dauernde Flackern und Flimmern von diversen übergrossen Werbefilmen an den Wolkenkratzern nicht zu übersehen. Der Time Square ist für viele Touristen ein Muss und auch wir waren fasziniert von diesem Platz. Unser Airbnb war jedoch etwa 25 min mit der Subway entfernt und befand sich in Brooklyn.

Bereits am ersten Tag machten wir über 20’000 Schritte (gemäss unseren Garmin Uhren 🙂 ). Wir fuhren mit der Subway bis zum Grand Central Station und konnten die Halle betrachten, in der bereits etliche bekannte Filme gedreht worden sind. Eine Szene vom Film „Friends with Benefits“ von 2011 ist nur Eine von Vielen. Etwas eigenartig, dass in der riesen Halle gerade nur Apple einen Store hatte. Wäre noch spannend zu wissen, was das für Apple kostet. Jedenfalls hatte Thomas beobachtet, wie die Obdachlosen oder auch Jungs  mit den Ausstellungsgeräten auf Facebook surften oder Frauen im Internet anschauten 🙂

Nach dem Besuch der GCS und dem Time Square liefen wir die 7th Avenue bis zum Central Park und genossen die Sonne und die „Ruhe“. Es ist nicht zu glauben, die Stadt ist so laut, entweder hört man eine Polizei- Krankenautosirene oder wieder irgend so ein Irrer hupt mit seinem Auto auf der Strasse, weil er nicht warten kann. Der Park ist riesig und umgeben von riesen Wolkenkratzer. Mitten im Park hat es noch einen Zoo. Die New Yorkerinnen und New Yorker kennen wahrscheinlich nichts anders als die Pärke um etwas aus dem „Rummel“ zu kommen. Für uns fehlen einfach die Bergen 🙂

Mit etwas Hühnerhaut bestaunten wir den Ground Zero. Das was am 9/11 geschehen ist, wird in einem Museum (mit natürlich überteuerten Ticketpreisen) gezeigt. Es werden gefundene Schuhe, Rucksäcke, Hemden oder auch letzte Stahlteile, Treppen vom South- oder North Tower gezeigt. Das Museum war zugleich auch ein Memorial für die Verstorbenen. Diese wurden mit Foto und Namen schon fast präsentiert. Dieses Museum zeigt einmal mehr, wie patriotisch die Amerikaner sind. Für uns war das Museum etwas „zu viel“.

Mit dem bereits genannten Bier für $ 17 haben wir zugleich noch die New York Islanders unterstützt 🙂 Etwas mehr als eine Stunde brauchten wir um von unserem Airbnb zum NHL Stadion, Nassau Coliseum. Die New York Islanders spielten gegen die Carolina Hurricans. Natürlich waren wir für die Hurricans, der Churer Nino Niederreiter mit der Nummer 21 kämpfte mit seinem Team um einen Playoff Platz der Eastside. Durch die Commercial Breaks gab es etliche Unterbrüche und jedesmal gab es eine riesen Show. Die berühmte Kiss Came war natürlich auch dabei. 🙂 Einmal mehr zeigt sich den Stolz der Amerikaner, den es wurden jeweils Marines der amerikanischen Armee ausgezeichnet und alle Zuschauer erhoben sich von den Sitzplätzen und jubelten und schreiten. Also nicht zu vergleichen mit unseren NLA. Die Hurricans gewannen schlussendlich nach einer Verlängerung mit 2:3.

New York ist eine eindrückliche Stadt, die niemals schläft. Jeder m2 wird verbaut und neue Wolkenkratzer erklimmen den Himmel. Wir haben viel Spannendes gesehen und erlebt doch jetzt freuen wir uns auf Kanada und auf etwas mehr Natur.

Bis bald!

Comments:

  • Pia Landis

    12. März 2020

    immer wieder eine reise wert 😏🤗

    reply...

post a comment